This website uses essential cookies in order to optimize it and for continuous improvement. You agree to the usage of cookies when you continue using this site.

Design Thinking

Das Format CAI® Design Thinking führt Sie durch den gesamten Design Thinking Prozess. Beginnend mit der Definition der Design Challenge über die Entwicklung von Ideen, dem Entwurf und dem Testen von Prototypen bis hin zur Planung von Maßnahmen und deren Auswertung unterstützt das Format über den gesamten Prozess hinweg mit neu entwickelten Tools.

Chat

Chat may be the basis of communication. If you are working time shifted or have a preference for writing-based communication, a chat can also play the leading role. Otherwise, chatting is a great way to supplement voice communication by providing a great advantage: automatic documentation of what is really important.

CAI® World chats also benefit greatly from the content based nature of the formats surrounding them: Questions prepared by experts, validated and target-oriented, are available for selection at the click of a mouse. They offer orientation, inspiration - and simply save typing work. Depending on the edition selected, the question sets can also be extended to include your own questions and texts. Of course, the questions and texts are only a suggestion - and can be individually adapted before sending.

Chats can be used as a stand-alone tool in a session, but can also be displayed together with the other graphical tools. So the question sets suitable for the current process phase can also be used directly in the other tools.

Chat

Whiteboard

The whiteboard can be used in many ways for the development, structuring and visualization of topics, thoughts and contents. The areas of application are therefore comparable with real flipcharts, presentation boards and whiteboards. In a direct comparison, these are some of the advantages:

  • Location independence (online)
  • Automatic saving of the results, copies of intermediate results can be stored at any time
  • Large selection of already prepared drawing elements and symbols (creativity, visual facilitation)
  • Dynamic working method due to always guaranteed easy changeability of all elements

Tool Whiteboard

Visualisierung

In der Visualisierung können diverse Prozesse, Situationen, Probleme, Beziehungen usw. visuell dargestellt werden. Hierzu stehen sowohl Text-Kärtchen als auch zusätzliche Grafiken zur Verfügung.

Chat

Agenda

Die Agenda dient als grundlegendes Tool um den Zeitplan eines Design-Thinking-Projekts oder auch eines Meetings allgemein festzulegen. Hierzu können Textkärtchen und Grafiken zur Visualisierung verwendet werden.

Sternstunden

Kanbanboard

Das Kanbanboard ist eine Abwandlung der traditionellen Kanban-Karte und unterstützt als Werkzeug den Design Thinking Prozess. Auf der Tafel können die verschiedenen Prozessschritte und Aufgaben voneinander abgegrenzt visualisiert werden, was die Übersichtlichkeit über offene, abgeschlossene und momentan bearbeitete Aufgaben erhöht. Dazu stehen verschiedenfarbige Textkärtchen und Grafiken zur Visualisierung zur Verfügung.

Sternstunden

Design Thinking Prozess

In diesem Tool wird der Status jeder Prozessphase festgehalten und bei Bedarf um erläuternde Kommentare ergänzt. Hierzu stehen verschiedenfarbige Textkärtchen und visualisierende Grafiken zur Verfügung.

Sternstunden

Design Challenge definieren

Im Tool „Design Challenge definieren“ sehen Sie links Symbole für Produkte und Services, Problemlöser und Nutzenstifter. Rechts sehen Sie in der Kundensicht (Kreis) Symbole für "Kundenaufgabe", "Probleme" und "Nutzen / Wünsche" potentieller Kunden. Das hilft Ihnen dabei die Kundensicht in Bezug auf das ausgewählte Themenfeld zu bringen und letztlich daraus die Design Challenge abzuleiten. Hierfür stehen Ihnen verschiedenfarbige Textkärtchen und grafische Elemente zur Verfügung.

Sternstunden

Zukünftiger Nutzer

Das Tool Zukünftiger Nutzer unterstützt dabei Fragen über den potentiellen Nutzer zu stellen, zu beantworten und zu visualisieren. Dabei wird in fünf Kategorien unterschieden, wobei es sich um Aktivitäten, Umwelt, Interaktionen, Objekte und User handelt.

Empathy-Map

Eine Empathy-Map visualisiert das Wissen über einen bestimmten Benutzertyp bzw. eine bestimmte Benutzergruppe. In ihr kann visualisiert werden, was bereits über die potentiellen Nutzenden bekannt ist, wodurch für alle Beteiligten ein gemeinsames Ausgangsbild entsteht.

Am Anfang dient die Empathy-Map dem Erfassen von bereits Bekanntem und fungiert so auch als Ausgangsbasis für die weitere Sammlung von Daten, da sie verdeutlicht, welche Informationen noch fehlen. DIe Empathy-Map dient als Grundlage für die Erstellung von Personas und setzt Fragen und Aussagen dabei in Bezug zur Design-Challenge.

Tool Systembild (Aufstellung)

Problemlöse-Dreieck

Das Problemlöse-Dreieck unterstützt bei der Analyse und Lösung von Problemen. Das ein Problem repräsentierende Dreieck steht auf dem Kopf. Es würde umfallen, wenn es nicht gestützt werden würde. Diese Metapher zeigt, dass Probleme nur dann bestehen können, wenn sie aufrechterhalten werden. Ziel ist es also die Stützen des Problems abzusägen. Das Tool unterstützt in diesem Sinne beim Herausfinden der Stützen und regt zur Findung von Lösungen an, die die Stützen beseitigen.

Sternstunden

Hypothese-Map

In der Hypothes-Map können Erkenntnisse über die User gesammelt und geclustert werden. Die zur Verfügung stehenden Quadranten und Achsen unterstützen die Einordnung. Zur Verfügung stehen dazu verschiedenfarbige Textkärtchen und zusätzliche Bildelemente, die eingefügt werden können.

Sternstunden

Ressourcen und Motivatoren

Das Tool „Ressourcen und Motivatoren“ unterstützt dabei herauszufinden und festzuhalten, welche Unterstützung es bereits von Kolleginnen und Kollegen gibt, welche Prozesse und Arbeitsbedingungen hilfreich sind und was Freude an der Arbeit bereitet. Hierzu stehen verschiedenfarbige Textkärtchen und Bildelemente zur Verfügung.

Sternstunden

Wertschätzende Erkundung

Das Tool „Wertschätzende Erkundung“ unterstützt dabei Klarheit darüber zu erlangen, was an einem Team, einer Organisation und Aufgaben genau geschätzt wird. Hierzu stehen verschiedenfarbige Textkärtchen und Bildelemente zur Verfügung.

Sternstunden

Kraftfeld-Analyse

Die von Kurt Lewin inspirierte Kraftfeld-Analyse untersucht Faktoren, die eine Situation beeinflussen. Hierbei werden sowohl helfende Kräfte in die Betrachtung einbezogen, die auf ein Ziel hintreiben, wie auch hindernde Kräfte, die eine blockierende Wirkung haben. Dadurch kann man Erkenntnisse dahingehend gewinnen, was förderlich ist und was behindernd wirkt. Für die Visualisierung und Systematisierung stehen verschiedenfarbige Textkärtchen und Bildelemente zur Verfügung.

Sternstunden

Personas

Im Tool „Personas“ verdichten Sie Ihre gewonnenen Erkenntnisse zu tatsächlichen Profilen von potentiellen Nutzenden, KundInnen usw. Geben Sie der Persona ein Gesicht, einen Namen, ein Alter usw. und beschreiben Sie sie so genau wie möglich. Hierzu stellt das Tool eine Vorlage bereit, in die die relevanten Daten eigetragen werden können. Zur Verfügung stehen verschiedenfarbige Textkärtchen und Bildelemente.

Sternstunden

Anforderungsprofil

Im Tool „Anforderungsprofil“ können Anforderungen der Nutzenden an ein Produkt, eine Dienstleistung usw. in vier Quadranten eingeordnet werden, die jeweils Teilaspekte repräsentieren. Auf diese Weise können die diversen Anforderungen systematisiert erfasst und festgehalten werden. Hierzu stehen verschiedenfarbige Textkärtchen und Bildelemente zur Verfügung.

Sternstunden

Value Proposition Canvas

Das Tool „Value Proposition Canvas“ unterstützt dabei Ideen für die Entwicklung von Prototypen zu favorisieren. Auf dem zweigeteilten Canvas gibt es die Produktsicht und die Kundensicht. In der Produktsicht gibt es Symbole für Produkte/Services, Problemlöser und Nutzenstifter, in der Kundensicht für Kundenaufgabe, Probleme und Nutzen Die Bereiche werden sukzessive mit verschiedenfarbigen Textfeldern bestückt und anhand des potentiellen Mehrwertes / Nutzens für den Anwendenden werden Ideen für die Entwicklung von Prototypen favorisiert.

Sternstunden

Priorisierung

Das Tool „Priorisierung“ dient dazu festzulegen und festzuhalten, welche Ideen am vielversprechendsten und wichtigsten sind, wie auch der Festlegung der Reihenfolge der Umsetzung. Hierzu stehen verschiedenfarbige Textkärtchen und Bildelemente zur Verfügung.

Sternstunden

Business process

BPMN (Business Process Model and Notation) is a widely used standard for the graphical specification of processes. The Business Process Tool provides symbols of this notation to visualize processes and procedures.

The activities shown in blue describe tasks that have to be completed in a business process. They are linked with different line types ("sequence flows") and decision points ("gateways"). An essential event is the starting point, the "Start Event". The swimlanes clarify the process participants.

One great advantage of the business process tool is the common, cooperative way in which this visualization can be created. Often, process knowledge with many participants must first be compiled at great expense before it can be noted down and further developed. For this the combined use of different tools of the CAI® World is especially suitable.

Tool

Storyboard

Das Tool Storyboard kann verwendet werden um eine Geschichte visuell zu erzählen und festzuhalten, beispielsweise in der Entwicklung von Prototypen. Dadurch kann der Einfluss den verschiedene Bestandteile aufeinander haben räumlich visualisiert werden.

Das Tool schränkt nicht ein, wie die Geschichte auszusehen hat. Vielmehr bietet es Möglichkeiten, um ganz einfach kreativ zu visualisieren. Storyboards können auf neutralen, einfarbigen Hintergründen entstehen - kombiniert mit neutralen Figuren, oder auch den ganzen Reichtum vielfältiger Hintergründe und Figuren nutzen, wenn Sie dies möchten.

Tool Systembild (Aufstellung)

Maßnahmenplanung

Die „Maßnahmen-Planung“ unterstützt dabei übersichtlich darzustellen, was, wie, bis wann von wem zu erledigen ist und wie der Erfolg evaluiert wird. Hierzu stehen verschiedenfarbige Textkärtchen und Bildelemente zur Visualisierung zur Verfügung.

Sternstunden

Presentation

The tool provides the management and display of documents. In this way, own materials and documents can be viewed together in the session.

Documents in this context are e.g. PDF files, images or office documents. These documents can be selected from files already stored on the server or added to the document library.

Tool

Desktop sharing

You can use desktop sharing to transfer the contents of your own screen to the other session participants ("Screen Sharing"). If you do not want to share the entire screen, you can select a single window. The other people in the session can see the selected region (screen or window) directly.

With this option further applications can be integrated into the session. This enables, for example, training with external programs, in which the session participants should get to know a work sequence. Desktop sharing can also be used to allow a person to capture thoughts that have been worked out together in an external window. All session participants then may provide further input, for example via voice communication.

The transmission of screen content is based on WebRTC technology and does not require separate software installation. Similar system requirements as for the transmission of camera and microphone are required. Additional requirements arise for the browser of the sharing person: here Google Chrome or Mozilla Firefox must be used, because Apple Safari only supports viewing, not sharing.

Tool Desktop-Sharing

To-do list

Actions, measures and to-do's can be managed in the to-do list. Compared to the whiteboard, the individual tasks offer extended possibilities for entering information in a structured way. An editor can be used to keep longer results formatted. The assignment of the person in charge and the priority, among other things, also makes it possible to filter the list. In order not to miss any appointments, the due date can also be used to notify the person in charge if the task has not yet been completed by the scheduled date.

The to-do list has a special significance compared to the other tools: The entries recorded here are also available to the group in other sessions. This makes the to-do list an ideal link between individual sessions. In subsequent sessions, the open items can provide an excellent starting point for further work.

Tool