Diese Website verwendet Cookies, um sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Zurück

Verwaltungsführung in komplexen und krisenhaften Lagen

An der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl wurde im Studienjahr 2017/2018 in einem Fachprojekt zum lageorientierten Führen geprüft, ob sich Erkenntnisse aus der Bewältigung der „Flüchtlingskrise“ auf andere komplexe und krisenhafte Situationen und ggf. auf „normales“ Verwaltungshandeln übertragen lassen.

 

Lagen im „Situation-Room“

Im Fachprojekt wurde die Collaboration-Plattform CAI® World  eingebunden. Diese ermöglichte die Einrichtung eines Wiki zum Wissensaufbau und zur Wissensvermittlung zum lageorientierten Führen, die Entwicklung eines Situation-Room als Standardlösung für eine digitale Unterstützung lageorientierten Führens und eigene Anwendungserfahrungen der Studierenden in der digitalen Collaboration. In einem „starken Digitalland“, wie es auch die neue Bundesregierung anstrebt, „müssen angesichts der Dynamik der Veränderung große Schritte gewagt“ werden1. Dazu gehören nach Ansicht der Bundesregierung auch innovative E-Government-Lösungen und die Einführung digitaler Arbeitsprozesse in der Verwaltung mit neuen Steuerungsinstrumenten. Von Beginn an war es Ziel des Fachprojektes, bei der Beschäftigung mit lageorientiertem Führen auch kommunikative Kompetenzen einzubeziehen und informationstechnische Möglichkeiten für lageorientiertes Führen zu berücksichtigen. Hierfür bietet die genutzte Plattform CAI® World (eine Browser gestützte Software as Service) beste Voraussetzungen. Diese beinhaltet unter einer einheitlichen Oberfläche sowohl eine Kommunikation über Audio, Video und (synchronen und asynchronen) Chat, als auch vielfältige weitere Funktionen und Tools nebst einer prozessorientierten Steuerungshilfe für die Leitung bzw. die Moderation.

„Gerade die Vielzahl an Coaching- und Darstellungstools innerhalb der Online-Sitzungen erleichterte uns nicht nur die Arbeit, sondern bereitete regelrecht Freude“ wurden die Erfahrungen der Studierenden im Umgang mit der CAI® World zusammengefasst.

Ausblick

Das Fachprojekt wird im Studienjahr 2018/2019 erneut mit 10 Studierenden fortgesetzt. Thematisch werden Schwerpunkte bei den spezifischen Führungsanforderungen und den besonderen Kommunikationsanforderungen gesetzt. Es zeichnet sich bereits ab, dass im Rahmen des Projekts ein Profil für lageorientiertes Führen beschrieben werden kann, das mit „Lagekompetenz“ bezeichnet werden soll. Alle Ergebnisse werden in das Wiki eingearbeitet, das auf diese Weise weiter an Umfang und Qualität gewinnen wird und zu gegebener Zeit für einen allgemeinen Zugang  geöffnet werden soll.

 

 

Auszug mit freundlicher Genehmigung der Autoren:
Thomas E. Berg und Dr. Herbert Zinell

 

[1] Koalitionsvertrag Bund 2018, https://www.bundesregierung.de/Content/DE/_Anlagen/2018/03/2018-03-14-koalitionsvertrag.pdf;jsessionid=CAE4E00C1BCC24C5D8369C4336D337C1.s6t1?__blob=publicationFile&v=5,

Weiter